Antwort erstellen

Gib den Code genau so ein, wie du ihn siehst; Groß- und Kleinschreibung wird nicht unterschieden.
Bestätigungscode
Gib den Code genau so ein, wie du ihn siehst; Groß- und Kleinschreibung wird nicht unterschieden.
Smilies
:D :) ;) :( :o :shock: :? 8-) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen: :geek: :ugeek: :boys_lol:

Mehr Smilies anzeigen
Smilies Kategorien:

BBCode ist ausgeschaltet
Smilies sind eingeschaltet
Die letzten Beiträge des Themas
   

Ansicht erweiternDie letzten Beiträge des Themas: innere unruhe und anderes kram

Re: innere unruhe und anderes kram

Beitrag von Josy » 24. Dez 2016 16:45

Ich hoffe, du konntest doch noch alles regeln für Weihnachten - und hast vielleicht von deiner Familie Unterstützung dabei bekommen.

Zu deiner Freundin:

amigurumi hat geschrieben:heute hab ich mich mal wieder aufgerappelt und war sie besuchen,reicht mir aber auch erstmal wieder.es ist schwer immer zu sehen und zu hören was sie tut was sie hat und das ist neu und das hab ich gekauft und soviel hab ich abgenommen und und und.ich gönn es ihr keine frage aber ich fühl mich wie ein wurm .wie ein nichts.


Ich weiß, dass das manchmal wahnsinnig schwer ist, gerade wenn der Selbstwert ziemlich angeschlagen ist. Und doch: Es gibt viele Dinge, die du kannst, die du sogar sehr gut kannst (nur als Beispiel Bildbearbeitungen oder Häkeltierchen) und sicherlich auch einiges, das du viel besser kannst als sie. Vergleiche bringen uns glaube ich nie wirklich weiter. Jeder Mensch hat Stärken und Schwächen. Der beste Weg ist sicherlich, sich die eigenen Stärken immer und immer wieder bewusst zu machen und sie weiter auszubauen.

amigurumi hat geschrieben:josy freundin habe ich nur eine und sie ist ein sehr konsequenter mensch und hat viel abgenommen


Das sehe ich ein wenig anders. Essstörungen oder andere Dinge, die durch psychische Probleme ausgelöst werden, haben meiner Meinung nach nichts mit Konsequenz zu tun. Für mich sind sie eine Art "Warnsignal", mit dem Körper und Seele uns zeigen: Schau hier mal genauer hin, hier stimmt etwas nicht. Und damit bin ich gedanklich hier:

amigurumi hat geschrieben:mit chefin geredet über therapie wegen übergewicht und tagesklinik.sie meinte wenn ich einen platz bekomme soll ich das ruhig machen wir wären grade genug.fand ich sehr nett,sie selbst war auch erst vor kurzem in der klinik weil sie ihr leben wieder auf die kette kriegen will.ihr mann ist mitte des jahres verstorben wegen eines behandlungfehlers.


Ich denke, das ist ein sehr guter Weg. Und klasse, dass deine Chefin so verständnisvoll ist - leider ist das ja gar nicht selten anders.

amigurumi hat geschrieben:und josy du must nicht jedesmal was unter meinen posts schreiben,ich bleibe auch so,hihi.was mir da grade einfällt,wie können menschen dieses forum finden?unter angst panik und der gleichen findet man menitas bei google nicht und wenn man durch zufall drauf stößt kann sich niemand vorstellen um was es in diesem forum geht?


Keine Sorge, wenn ich nicht will, schreibe ich nicht ;) Diesmal hat es ja auch ein wenig gedauert, weil mich die Grippe erwischt hat.
Wie findet man uns? Bis wir in den Suchmaschinen weiter nach oben rutschen, wird es wohl eine Weile dauern. Wir haben nun ja wieder ganz von vorne angefangen, alle Beiträge von früher sind weg. Die früheren Mitglieder können uns jetzt wieder besser finden, weil wir nun auch wieder über die alte Adresse erreichbar sind.
Welchen Sinn das Forum hat - dazu hatte ich am Anfang etwas geschrieben. Der Beitrag war nun nach hinten gerutscht durch andere Beiträge, ich habe ihn nun mal oben fest getackert, damit er gleich ins Auge fällt:
post2.html#p2

Re: innere unruhe und anderes kram

Beitrag von amigurumi » 23. Dez 2016 14:06

der tag ist noch nicht rum und mir ist jetzt schon komisch.ursachen kann es schon wieder einige haben.

auf der arbeit:muste karantäne station machen,grüner mantel und mundschutz war heute meine arbeitskleidung,magen darm geht rum.
mit chefin geredet über therapie wegen übergewicht und tagesklinik.sie meinte wenn ich einen platz bekomme soll ich das ruhig machen wir wären grade genug.fand ich sehr nett,sie selbst war auch erst vor kurzem in der klinik weil sie ihr leben wieder auf die kette kriegen will.ihr mann ist mitte des jahres verstorben wegen eines behandlungfehlers.
nach der arbeit bei einer kollegin kurz zu kaffee und kuchen gewesen weil sie geburtstag hat.
mein mann ist schon zur arbeit.haben uns heute noch nicht gesehen.
geld ist doch nicht vor weihnachten drauf gekommen also fällt das fest etwas karger aus.
nebenkostenabrechnung bekommen,natürlich nachzahlen,fast 400 euro.
ich glaub ich leg mich ne stunde hin,oder 2,oder 3

Re: innere unruhe und anderes kram

Beitrag von amigurumi » 22. Dez 2016 22:51

josy freundin habe ich nur eine und sie ist ein sehr konsequenter mensch und hat viel abgenommen mit low carb,mich bremst sie aus weil ich da nicht mithalten kann.sie wiegt jetzt nur noch 55 kilo.ich versuche auch in low carb reinzukommen und wenn ich fragen habe dann hilft sie mir auch.aber das ist eher selten der fall.ich fühle mich unwohl wenn ich bei ihr bin.es hat sich viel bei ihr verändert und wir haben kaum noch gemeinsamkeiten.
heute hab ich mich mal wieder aufgerappelt und war sie besuchen,reicht mir aber auch erstmal wieder.es ist schwer immer zu sehen und zu hören was sie tut was sie hat und das ist neu und das hab ich gekauft und soviel hab ich abgenommen und und und.ich gönn es ihr keine frage aber ich fühl mich wie ein wurm .wie ein nichts.

ich werde es weiter versuchen da irgendwie reinzukommen.grade ist auch ne gute zeit,schokolade kann ich nicht mehr sehen und hab ich gar kein jap drauf.mal sehen.jetzt geh ich ins bett,ich wünsche eine gute nacht
und josy du must nicht jedesmal was unter meinen posts schreiben,ich bleibe auch so,hihi.was mir da grade einfällt,wie können menschen dieses forum finden?unter angst panik und der gleichen findet man menitas bei google nicht und wenn man durch zufall drauf stößt kann sich niemand vorstellen um was es in diesem forum geht?

Re: innere unruhe und anderes kram

Beitrag von Josy » 21. Dez 2016 23:02

Heiligabend: Vielleicht wird es leichter, wenn ihr das als Familie gemeinsam in Angriff nehmt?

Abnehmen: Mich erinnert das ein wenig an Kopfschmerzen, wenn man eine Tablette nimmt und die Schmerzen verschwinden. Wenn es eine ernste Ursache für die Kopfschmerzen gibt, werden die Tabletten den Schmerz immer nur kurz lindern, weil sie nur das Symptom erwischen. Beim Gewichtsproblem denke ich, dass es auch da Ursachen gibt, die man "an der Wurzel packen" müsste. Vielleicht könnte auch dabei eine Therapie helfen? Zur Therapie an sich hatte ich ja weiter oben etwas geschrieben.
Und was mir noch durch den Kopf ging: Vielleicht wäre es mit Unterstützung leichter? Sei es eine Freundin, eine Selbsthilfegruppe oder ähnliches.
Etwas Gesundes zubereiten: Was sehr schnell und einfach geht, sind Smoothies. Und bei vielen Zusammensetzungen mit Obst und/oder Gemüse haben sie auch kaum Kalorien. Und lecker sind sie außerdem. Könnte das evtl. etwas für dich sein?

Liebe Grüße Josy

Re: innere unruhe und anderes kram

Beitrag von amigurumi » 21. Dez 2016 22:05

samstag ist heilig abend und ich habe noch nichts vorbereitet und auch überhaupt keine lust dazu.ich fühle mich ausgelaugt und ziehmlich müse.lustlos.....ja ich glaub es geht schon wieder los...sing...den ganzen tag beschäftige ich mich im kopf mit essen und den folgen.ich fühle mich sehr schlecht wenn ich wieder schwach geworden bin,alles was ich mir vornehme ist in der nächsten halben stunde zu nichte .dann kommen gedanken wie diabetes,herzinfarkt,magen op(magenband wurde von der krankenkasse vorgeschlagen)dann wieder gedanken...darmsanierung,fasten,low carb....immer und immer wieder den ganzen tag kreisen diese gedanken aber passieren tut nichts,weder in die eine noch in die andere richtung.ich leide darunter schaffe es aber nich zu ändern.meine familie ist mir auch keine große hilfe.fängt schon bei meiner tagesration wasser an.ich stelle mir meine flaschen in eine ecke damit ich den überblick behalte was ich schon habe und was ich noch sollte.dann nimmt mein mann einen schluck aus meiner angebrochenen flasche und die reaktion war nur ...ist doch egal nimmst du dir ne neue flasche.... ich weiß auch nicht,vielleicht gehe ich alles auch nur falsch an.was ich ganz sicher weiß ist das meine unterhosen mir schon wieder zu eng werden :sauerlilac:
ich bin auch faul mir was gesundendes zu machen.diese extra kocherei,ich kaufe zwar dafür ein aber es verdirbt wenn ich nicht doch etwas für alle daraus mache was aber dann wesentlich ungesünder wird weil die mein essen nicht mögen.
mir geht das alles auf den keks....

Re: innere unruhe und anderes kram

Beitrag von amigurumi » 21. Dez 2016 21:51

josy das hab ich alles schon gemacht,ich habe der krankenkasse erst einen langen brief geschrieben woraufhin die mich angerufen hat,sie für mich auch in liebenburg in der psychatrischen klinik angerufen hat damit ich dort ein spezielles programm mitmachen kann .(zur erklärung diese klinik hat auch eine amulance 10 kilometer von mir und die bieten ein programm an was genau meine probleme bearbeiten würde.ich war dort ein jahr auf wartezeit,,ich sollte alle drei monate anrufen ob schon ein platz frei ist ich habe öfter angerufen .dann wurde es mir zu doof und bin selber hingefahren um mit denen zu reden.ende vom lied ist das die versäumt hatten mich darüber aufzuklären das es nur für ehemalige stationäre patienten ist ,das hat mir erstmal den boden unter meinen füßen weggerissen weil ich mich sehr an diese hoffnung geklammert habe) .so nach dem die tante von der krankenkasse auch nochmal mit der klinik gesprochen hat und auch alle anderen möglichen anlaufstellen durchgenommen hat die für mich nicht erreichbar sind da ich nicht mobil bin kam sie dann auf die idee eine reha zu beantragen,auch das ist für mich nicht möglich weil meine tochter allein nicht aus dem bett kommt nicht zur schule gehen würde und was weiß ich für unfug machen würde.mein mann ist morgens um 5 aus dem haus.dann hatte ich auch erstmal keine lust mehr irgendwas zu suchen.

Re: innere unruhe und anderes kram

Beitrag von Josy » 17. Dez 2016 23:36

amigurumi hat geschrieben:und jetzt gibt es essen......lasagne :k_pizza:


Dann lasst sie euch schmecken :)

Dann ist Pia "zu alt" für meinen Gedanken - bis 12 Jahre könnte es vom Jugendamt einen Unterhaltsvorschuss geben.
Das ist natürlich anstrengend, wenn Lucky die Abwesenheit von deinem Mann auf den Magen schlägt. Und nicht wirklich toll, die Folgen zu beseitigen...
Ich finde es klasse, dass du für dich sorgst und geschaut hast, dass jemand bei dir ist, wenn dein Mann nicht da ist.

amigurumi hat geschrieben:man kommt ihr erst gar nicht auf die warteliste :-( und dann kommt dazu das die meisten davon auch nur privatpatienten nehmen.


Die Frage ist: Brauchst du jetzt eine Therapie und willst du das jetzt in Angriff nehmen?
Wenn ja: Rufe die möglichen Therapeuten an und mach dir genaue Notizen - Name + Anschrift des Therapeuten, Datum deines Anrufs und die Antwort, die du bekommen hast (z. B. Annahmestopp). Am besten lässt du es dir zusätzlich von 2 oder 3 Therapeuten schriftlich geben. Und mit dieser Liste wendest du dich an deine Krankenkasse, sie sollen sich kümmern. Vermutlich nennen sie dir dann Therapeuten. Dort dann ebenfalls anrufen. Findet sich ein Platz in einem akzeptablen Zeitraum: klasse. Wenn nein: Bei der Krankenkasse eine Therapie im Kostenerstattungsverfahren beantragen.
Du hast einen Anspruch darauf, eine notwendige Therapie zu bekommen - nach einer angemessenen Wartezeit, nicht erst nach Jahren. Kann die Krankenkasse das nicht über Therapeuten mit Kassenzulassung gewährleisten, kommt dieses Kostenerstattungsverfahren zum Tragen. Das bedeutet: Du kannst dir bei einem Therapeuten, der privat abrechnet, einen Therapieplatz suchen und die Kasse übernimmt die Kosten.
Wenn du diesen Weg gehst, ist wichtig, dass der Therapeut eine Approbation hat, also eine vollständige Ausbildung. Es werden heute ja alle möglichen Therapien angeboten, auch von Heilpraktikern z. B., die dann nur Weiterbildungen gemacht haben, aber eben keine vollständige Ausbildung zum psychologischen Psychotherapeuten.
Wenn die Kasse sich querstellt, darauf hinweisen: Sie hat zum Wohle des Patienten zu entscheiden und wirtschaftlich zu arbeiten. Zum Wohle des Patienten ist es wohl kaum, eine notwendige Therapie nicht zu bekommen. Und wirtschaftlich ist es ebenfalls nicht, wenn es dir dann immer schlechter geht und du irgendwann statt der ambulanten Therapie eine stationäre brauchst, die viel mehr kostet.

Liebe Grüße Josy

Re: innere unruhe und anderes kram

Beitrag von amigurumi » 17. Dez 2016 20:18

man kommt ihr erst gar nicht auf die warteliste :-( und dann kommt dazu das die meisten davon auch nur privatpatienten nehmen.

pia ist jetzt 15.

christian(mein mann )ist seit gestern in hamburg mit der firma.3 tage weihnachtsfeier im luxushotel usw.da hat selbst die parkgarage ein wc mit granitfußboden, :boys_lol:
lucky ist das gelich wieder auf den magen geschlagen und hat mir heute die ganze wohnung vollgeko.....und er zittert.als mein mann so lange im krankenhaus war hatten wir das gleich problem mit unserem sensibelchen.den fips hingegen läßt das kalt.
ansonsten habe ich heute mega schlechte laune,ich kann nicht sagen woher das kommt,sie ist einfach da.ich habe den ganzen tag nichts sonderliches gemacht,eigendlich gar nix,noch nichtmal gehäkelt.
ich habe cynthia(meine mittlerste) für die drei tage eingeladen wo mein mann nicht da ist,damit jemand da ist der reagieren kann wenn ich in panik gerate.so bin ich vorweg schon etwas ruhiger wenn ich weiß im notfall wäre wer da.
und jetzt gibt es essen......lasagne :k_pizza:

Re: innere unruhe und anderes kram

Beitrag von Josy » 16. Dez 2016 21:09

Die Tagesklinik für später im Auge zu behalten finde ich gut. Therapieplatz: Was spricht dagegen, bei mehreren Therapeuten in deiner Gegend anzurufen und dich auf die Warteliste setzen zu lassen? Meist wartet man ja mindestens ein halbes Jahr, je nach Gegend gar nicht selten auch 1 Jahr, 1,5 Jahre oder noch länger. Wenn du dann auf der Warteliste nach oben gerückt bist und einen Platz hast, kannst du immer noch schauen, ob du ihn noch brauchst. Und wenn nicht, kannst du problemlos absagen - der Nächste auf der Warteliste nimmt den Platz dann ein.

Ist schon bekannt, wann mit dem endgültigen Urteil zu rechnen ist? Und wie alt ist Pia jetzt?

Liebe Grüße Josy

Re: innere unruhe und anderes kram

Beitrag von amigurumi » 16. Dez 2016 17:59

ach josy was würde ich für einen therapie platz geben....hier in meiner gegend ist da absolut nichts zu machen,ich hatte einen termin zum erstgespräch in einer tagesklinik,aber dann habe ich einen neuen job im altenheim angefangen und das war mir wichtiger.wenn ich lang genug da bin dann nehme ich das erneut in angriff.

ob wir noch wohngeld bekommen würden weiß ich noch nicht.wir warten jetzt das entgültige urteil ab.den wir haben noch eine beschwerde beim landgericht laufen weil die anwältin erwartet das wir den gesamten zu wenig gepfändetet betrag(da ich ja noch mit angerechnet werde solange dieser kampf schon geht) auch noch nachzahlen.sollte das eintreffen erklärt unser schuldnerberater die insolvenz als gescheitert.denn woher sollen wir das denn nehmen.davon ab wären wir mitlerweile besser dran wenn wir die ursprünglichen raten wieder aufnehmen könnten.der größte kredit ist abbezahlt durch lohnabtretung und pfändung des autos.naja wir warten ab,wenn alles amtlich ist sollen wir laut schuldnberberater eh zum arbeitsamt und harz4 beantragen nur um zu schauen was da rauskommen würde.kindergeld bekomme ich natürlich auch unterhalt ist da eher fehlanzeige.

es ist wahnsinn was unser schuldnerberater für uns kämpft.und die insolvenzverwalterin will nur verdienen.ich wußte gar nicht das je mehr sie einem schuldner abzwacken kann um so mehr verdient sie auch.

so ich werd dann mal jetzt meiner tochter ihre trombose spritze geben(knieop)

Nach oben

cron