Antwort erstellen

Gib den Code genau so ein, wie du ihn siehst; Groß- und Kleinschreibung wird nicht unterschieden.
Bestätigungscode
Gib den Code genau so ein, wie du ihn siehst; Groß- und Kleinschreibung wird nicht unterschieden.
BBCode Box :: Hilfeseite BBCode Box   Entferne ausgewählten Text Kopiere ausgewählten Text Füge kopierten Text ein Entferne BBCode des ausgewählten Textes Aufzählungszeichen Sortierte Liste Listen Zeichen Trennlinie Text in bold Text in italics Text underlined Text strikethrough Sets the text as superscripts Sets the text as subscripts Glühender Text (Nur Internet Explorer) Text mit Schatten (Nur Internet Explorer) Text fadein fadeout Text mit Farbverlauf Text justified Text left aligned Text aligned to the center Text rechts ausgerichtet Text preformatted Creates a normal indent Text von links nach rechts zu lesen Text von rechts nach links zu lesen Scrolltext nach oben Scrolltext nach unten Lauftext nach links Lauftext nach rechts Code Zitat Spoilertext Tabelle einfügen Hyperlink Bild einfügen Vorschaubild einfügen ImageShack - Bild einfügen Suchwort eingeben Web Video einfügen
Smilies
:D :) ;) :( :o :shock: :? 8-) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen: :geek: :ugeek: :boys_lol:

Mehr Smilies anzeigen
Smilies Kategorien:

BBCode ist eingeschaltet
[img] ist eingeschaltet
[flash] ist eingeschaltet
[url] ist eingeschaltet
Smilies sind eingeschaltet
Die letzten Beiträge des Themas
   

Ansicht erweiternDie letzten Beiträge des Themas: Blitzlicht »*~*«

Re: Blitzlicht »*~*«

Beitrag von Tammy » Gestern 21:58

Am Montag hat nun unsere kleine Maus die Zahn - OP und Reinigung.
Ich werde immer unruhiger und muss immer mehr auf sie aufpassen das Madam nichts draussen frisst. Vor paar tagen hatte sie mal wieder etwas erwischt und zum Abend hin gleich ein wenig Durchfall bekommen. Das brauchen wir für Montag nicht, das kommt nicht gut.
Nun hatte ich ihr schon mal zur Erinnerung das Giftködernetz (Fressbremse genannt aufgesetzt) zum Abschrecken denn sie mag das Ding gar nicht, eben weil man damit nichts fressen kann. :D
Seit heute nehme ich sie die meiste Zeit aber an die Flexileine um sie unter Kontrolle zu halten und lass sie nur mal zum Übungen machen ab. Sonst wäre sie sehr enttäuscht wenn sie drauf verzichten müsste.

Daniel fährt mich auf dem Weg zur Arbeit hin, da ich um 8 Uhr da sein muss und es mit Tram und zu Fuss doch ziemlich lange dauert bis man dort ist, da es ausserhalb Basel ist.

Ich werde dann solange bei ihr sein bis sie schläft, mich im Ort aufhalten und mich rufen lassen das ich wieder bei ihr sein kann wenn sie am wach werden ist. Es rentiert sich nicht nach Basel zu fahren und dann wieder zum Tierarzt zurück. So weiss sie das Frauchen da ist.
Hoffentlich geht alles gut und es wird nicht noch mehr gefunden als das was die Tierärztin bei der Erstuntersuchung gesehen hatte. :(

Ich glaub ich werde erst wieder ruhiger wenn Sakura die OP heil überstanden hat und sich bei mir dann auf der Couch aus ruht.



_______________________________________________________________________________

Am Montag würde bei uns die Fasnacht beginnen für 3 Tage aber leider ist sie nun abgesagt, wegen dem Coronavirus. Es dürfen keine grösseren Veranstaltungen stattfinden, was hier so einige Aktive erregen da sie ja das ganze Jahr über ihr Herzblut rein gesteckt haben mit Laternen bemalen, Kostüme und Wagen herrichten usw.
Aber ich denke das einige sich nicht sehr davon abhalten lassen und trotzdem mit Piccolo und Trommeln durch die Gassen laufen werden. Ich bin gespannt.

Abgesagt wurde, da leider bei uns in Basel ein Fall vom Coronavirus aufgetreten ist. :(
Das ist echt Mist.

Ich frage mich wo das hinführen wird. Die erkrankt ist, war in Mailand in Urlaub vor kurzem.


________________________________________________________________________________

Heute habe ich beim Wegräumen sehr alter Fotoalben die ich wieder gefunden, unter anderem auch mit Bilder von meinem Vater Unterlagen wiedergefunden wo ich gar nicht wusste das ich die noch hatte. Es waren alte Arztbriefe dabei, Schulzeugnisse meiner Kinder, selbstgemachtes meiner Kinder, von mir erstellte Arbeiten aus meiner Schulzeit und noch einiges mehr. Aber es waren auch einige witzige Sachen drunter.
Beim Stöbern in den Arztbriefen standen Dinge drin von denen ich gar nichts mehr weiss.
Ich kann mich an einiges absolut nicht mehr erinnern. :(
Ich glaube mein Gedächtnis ist echt die letzten Jahre verloren gegangen.
Aber es sind auch wichtige Sachen für mich drin zur Erinnerung wie wann ich in welchen Krankenhäuser war, mit welchen Diagnosen und welche Medikamente ich einnahm und auch über andere Krankheiten waren Berichte vorhanden, die aus meiner Erinnerung verschwunden waren.

Tja es kamen dadurch wieder schlechte und ein wenig gute Erinnerungen zurück.
Mal schauen was die mit mir die nächsten Tage machen.
Therapie habe ich erst wieder am Donnerstag. Den Termin haben wir eingeschoben da der Montag wegen Sakura ausfällt und der Montag davor wegen meiner Therapeutin ausfiel.

Re: Blitzlicht »*~*«

Beitrag von Tammy » 19. Feb 2020 20:45

Liebe Josy,

sorry, das die Antwort nun ein wenig länger gedauert hat. Es kam immer wieder etwas dazwischen, vor allem das Einschlafen. :( :(
Nun haben wir immer abends Flutlicht an, da fällt es mir leichter wach zubleiben. :D

Josy hat geschrieben:
„wie geht es dir inzwischen? Was macht deine Erkältung? Was kam bei dem Arztbesuch heraus?“

Wenn ich ehrlich bin geht es mir nicht gut. Beim Arzt kam heraus dass noch ein Geräusch auf der Lunge war. Er meinte es sei eine Bronchitis. Er wollte mir Antibiotika geben. Ich sagte „NEIN“. Da er weiss dass ich Antibiotika boykottiere liess er dann noch im Blut nach Entzündungszeichen schauen und es waren ein paar da. Wieder kam er aufs Antibiotika zu sprechen. Ich sagte dann: „Klar und die Clostridien lassen grüssen. Ich hätte lieber etwas Pflanzliches und was ich denn sonst noch machen könnte für das Immunsystem, da ich ja im November schon so krank war mit Stimme weg. Ich würde schon etwas einnehmen für das Immunsystem aber es wirkt noch nicht. Er meinte ich solle viel an die Luft gehen. Sehr witzig! Ich habe einen Hund und bin daher schon bei Wind und Regen viel draussen.
Nun denn da mein Gesicht auch schmerzte mich mein Schnupfen mich auch nervte verschrieb er mir etwas Pflanzliches. Wenn es nicht hilft soll ich mich wieder melden. Ein wenig besser ist es im Gesicht geworden, aber der Husten und Schnupfen sind immer noch anhänglich und die Schwäche kommt immer wieder. Aber ich habe nun absolut kein Bock mehr auf Ärzte.
Hilft im Moment eh alles nichts. Solange ich psychisch angeschlagen bin, aus vielerlei Gründen, wird es wahrscheinlich Körperlich nicht besser werden. Ich mach mir da nichts mehr vor. Ich habe es begriffen und muss damit leben.

Josy:
„Denn das Verdrängen, das "Runterschlucken" schadet massiv, es richtet sich dann gegen uns selbst.“

Da gebe ich dir vollkommen Recht. Aber manchmal ist es besser auch mal zu schlucken.
Dass ich so aggressiv gegen das Urnengeschäft vorgegangen war, war einfach weil das Leid unseres Freundes riesengross ist und unsere Trauer um Wanbli nach wie vor besteht und ich das Verhalten von denen eine Schweinerei fand. Aber das Thema ist nun erledigt.
Jetzt ist wieder denke ich die Zeit zurück zufahren, da meine Kraft erschöpft ist.

Josy:
„Und doch liegt - aus meiner Sicht - in beidem etwas sehr Positives: Nämlich dass deine Gefühle. Einen Weg nach außen gefunden haben."

Das haben meine Gefühle. Aber das tut ziemlich weh. Es tut weh wenn die Gefühle in einem drin stecken, aber auch wenn sie raus gehen. Weil man damit auch verletzen kann. Oftmals merkt man es erst zu spät.


Josy:
„Genauso die Wut: Wir mögen sie verdrängen, beiseiteschieben - da ist sie trotzdem. Und beides - Tränen und Wut - hat ja auch seine Berechtigung. Oft unterdrücken wir unsere Tränen.“

Berechtigung haben Tränen und Wut. Wobei die Wut habe ich erst in meiner Therapie lernen müssen. Zurzeit muss ich viel meine Tränen und somit auch wieder meine Gefühle unterdrücken, da es viel gibt zum Verarbeiten von den ganzen letzten Monaten und so.
Ja Schritte habe ich gemacht in einigen Richtungen, nur Zweifel ich im Moment welche Richtung die Richtige ist.

Liebe Grüsse
Tammy

Re: Blitzlicht »*~*«

Beitrag von Josy » 13. Feb 2020 14:19

Hallo Tammy,

wie geht es dir inzwischen? Was macht deine Erkältung? Was kam bei dem Arztbesuch heraus?

Was deine Tränen und die Wut angeht: Ich finde beides mehr als verständlich. Es ist so viel auf dich eingestürmt in den letzten Jahren, es gab so viele Situationen, in denen du dich immer wieder durchsetzen musstest und zusätzlich die gesundheitlichen Probleme. Da ist beides - Tränen genauso wie Wut - mehr als nachvollziehbar.
Und doch liegt - aus meiner Sicht - in beidem etwas sehr Positives: Nämlich dass deine Gefühle einen Weg nach außen gefunden haben.
Oft unterdrücken wir unsere Tränen. Doch darum sind sie ja trotzdem da - genauso wie die Ursachen dafür und die Gefühle, die dazu gehören. Genauso die Wut: Wir mögen sie verdrängen, beiseite schieben - da ist sie trotzdem. Und beides - Tränen und Wut - hat ja auch seine Berechtigung.
Die Gefühle zuzulassen, finde ich sehr wichtig. Und auch der Wut den Platz zu geben, wo sie hingehört: Zum Beispiel bei der Tierklinik und dem Urnengeschäft. Es ist wichtig, dort Grenzen zu setzen und für sich selbst einzustehen. Denn das Verdrängen, das "Runterschlucken" schadet massiv, es richtet sich dann gegen uns selbst.

Ich habe das schon mal geschrieben und sehe es immer noch genauso: Du bist auf einem sehr guten Weg und hast riesige Schritte für dich gemacht :)

Liebe Grüße Josy

Re: Blitzlicht »*~*«

Beitrag von Tammy » 3. Feb 2020 20:59

Heute ging es mir bei der Therapie schon nicht gut. Wir haben über Sakura und die Blutergebnisse von ihr geredet.
Es kam auch die Sprache auf meine grosse spürbare Wut, die ich in Form z.B. mit Auseinandersetzung Urnengeschäft oder Tierklinik einsetze /gesetzt hatte.
Sie müsste doch irgend wo herkommen. Ja sie kommen woher. Ich sagte ihr das ich diese Sachen abgespalten habe. Sachlich /Verstandesmässig agieren und sich gefühlsmässig auseinander setzen. Mit zweitem habe ich die letzte Zeit sehr viel Probleme aus einander zusetzen, klarzukommen.

Nachmittags war dann die Abschiedsfeier von der Frau aus unserem Haus die beim Ruderunfall gestorben war. Da ich meine Anteilnahme zeigen wollte bin ich hingegangen. Sie war auch immer sehr lieb zur Sakura und wir hatten nette Gespräche.
Auch die unter mir wohnen waren dort.

Die Abschiedsrede, die von einem freien Trauerredner gehalten wurde, war sehr ergreifend.
Es wurde einiges von Veronikas Kindheit, Leben, Freundschaft usw. erzählt. Auch hatte eine Freundin von der Freundschaft zur Toten berichtet und wie fest und zuverlässig ihre Beziehung war, seit ihrem 18 Lebensjahr. Sie waren immer für einander da wenn es einem nicht gut ging, obwohl sie auseinander wohnten und nicht in der gleichen Stadt.

Es wurden immer wieder insgesamt 3 Lieder mit Akkordeon und Klavier gespielt und ein gemeinsames Lieblingslied von Veronika und ihrer Freundin wurde von CD abgespielt.

Ich hatte so mit mir kämpfen gegen meine Tränen kämpfen müssen wie auch schon morgens bei der Therapie.

Die Geschwister hatten sich sehr über die Anteilnahme und das ich da war gefreut und hatten schon einiges über unsere Bellmaschine gehört.

Re: Blitzlicht »*~*«

Beitrag von Tammy » 24. Jan 2020 21:04

Ich bekomme meine Erkältung einfach nicht los.
Sie dauert nun seit dem 1.Januar an. Fühl mich müde und kaputt.
Nun nehme ich seit einer Woche ein Vitaminpräparat in der Hoffnung das es mal besser wird.
Vor allem der Husten nervt mich voll ab. Mein Freund meinte bei mir weiss man nicht, ob es ein Erkältungshusten ist oder mein Reizhusten da ich ja schon seit Jahren immer wieder huste, aber im Moment wird es wohl der Erkältungshusten sein.
Jetzt habe ich für nächsten Mittwoch einen Arzttermin ausgemacht. Mal schauen was er zu sagen hat.

Re: Blitzlicht »*~*«

Beitrag von Tammy » 28. Dez 2019 20:14

Liebe Josy,

Daniel und ich kommen so langsam klar damit, im Vergleich zu unserem Freund. Der ist einfach nur fertig. Nach aussen hin versucht er es nicht zu zeigen wie es ihm wirklich geht, aber wir kennen ihn zu gut und sehen es ihm an dass es ihm sehr schlecht geht.
Ab und an stehen Daniel und mir auch noch die Tränen in den Augen wenn wir vom Wanbli reden oder Bilder sehen. Er war einfach ein grossartiger Hund, wenn auch ein Angsthase immer wieder. Desto mehr Angsthase umso mehr Schmuser. Ich hatte ihm für sein Geschirr ein Klettspruch mal geschenkt "Kampfschmuser" und das war er.

Heiligabend war unser Freund bei uns und statt zuspielen hatten wir (hauptsächlich Daniel) dann für Wanbli ein Erinnerungsbild mit einem Text erstellt. Den Text hat ein Freund von unserem Freund ihn ausgedruckt, nur er konnte kein Bild in einem Bildbearbeitungsprogramm erstellen. Dies hatten wir nun bei uns gemacht. Das hatte sehr viel Zeit in Anspruch genommen und den Rest des Tages hatten wir viel gesprochen über Wanbli und wie alles gelaufen ist, der Tod und die Behandlung in der Tierklinik worüber er nicht hinweg kommt. Trotzallem war es ein angenehmer Nachmittag und Abend.
Das Gedenkbild hatten wir dann laminiert und wird dann noch gerahmt von unserem Freund und über die Urne gehängt.
Auf dem Bild ist eine Regenbogenbrücke, 4 typische Bilder vom Wanbli und unter der Brücke der Text.
Wir hoffen dass es bei der Trauerarbeit ihm hilft.
Wir können nur für ihn da sein. Aber es liegt an ihm unsere Hilfe in Anspruch zu nehmen. Wir lassen ihn gerade in Ruhe und drängen uns nicht auf.
Ein wenig hat er ja schon angenommen, in dem er das Geld für das Krematorium, welches wir ihm geliehen haben angenommen hat.
Nun soll er sich erst einmal auf die horrende Summe der Tierklinik und den Betrag des Tierarztes (wo er zum impfen gegangen war) konzentrieren.

Ich bekämpfe gerade meine Angst um Sakura und sag ihr jeden Tag das sie ganz lange leben soll und so alt werden soll wie "Methusalem". :D
Auch pass ich noch mehr auf sie auf und leg ihr ganz schnell die Fressbremse an, sobald sie mehr als einmal beim Gassi gehen etwas vom Boden versucht zufressen.
Ich weiss ich darf mich nicht verrückt machen, aber im Moment ist es mit Wanbli noch frisch.

So sieht es bei uns aus.

Deshalb bin ich auch gerade sehr mit mir beschäftigt und Daniel, ich und Sakura nehmen uns sehr viel Zeit für uns, da er Urlaub hat.

Liebe Grüsse
Tammy

Re: Blitzlicht »*~*«

Beitrag von Josy » 27. Dez 2019 20:49

Liebe Tammy,

wie geht es euch und eurem Freund inzwischen?

Dass das ein Schock war, wenn das so ohne Vorwarnung passierte und man eigentlich nur zur Impfung dorthin wollte, kann ich mir gut vorstellen.

Liebe Grüße Josy

Re: Blitzlicht »*~*«

Beitrag von Tammy » 22. Dez 2019 22:31

Danke dir Mietze und Josy für eure Anteilnahme.

Das schwierige an der Situation ist, da geht unser Freund zum Impfen und kommt ohne Hund nach Hause. Keine Chance auch nur annähernd sich ein kleinwenig drauf vorzubereiten wie bei seinem vorgehenden Hund der längerfristig schon krank war. Wanbli hatte ja noch die Woche vor seinem Tod voller Freude mit Sakura und einem anderen Hund gespielt. Und dann sowas. Dann auch die nicht einfühlsame Art in der Tierklinik, dass er schnelle Entscheidungen treffen sollte wozu er nicht mehr in der Lage war als er sah was seinem Hund fehlte beim Ultraschall. Er hatte zum Wohle vom Wanbli entschieden und die hätten ihn am liebsten gleich entsorgt. Aber er machte klar das er eine Nacht zum Überlegen braucht und sein Hund nicht einfach so entsorgt wird. Er kommt zu ihm in die Wohnung in eine Urne.
Das alles und die negativ Erlebnisse haben ihm den Boden unter den Füssen weg gerissen. Nun versucht er langsam klar zu kommen und ist auch schon 3 x mit uns Gassi gegangen.
Wenn so etwas passiert, wünscht man sich das Tiere reden könnten.

Re: Blitzlicht »*~*«

Beitrag von Josy » 21. Dez 2019 00:32

Liebe Tammy,

das tut mir sehr leid mit Wanbli. Es ist immer schwer, ein Tier gehen zu lassen, das man lieb gewonnen hat.

Ich schicke euch Kraft.

Liebe Grüße Josy

Re: Blitzlicht »*~*«

Beitrag von Mietze » 18. Dez 2019 23:52

Liebe Tammy,

ich fühle wie Ihr Euch fühlt, wenn einfach von jetzt auf nachher sein geliebtes Tier nicht mehr unter einem weilt. :cry:
es ist schwer und ihr alle Drei braucht viel Kraft, diese Zeit jetzt zu überstehen.
Es kann keiner verstehen, was in einem vorgeht der kein geliebtes vierbeiniges Familienmitglied hat.
Kann nicht viel schreiben denn ich weis keinen Rat dazu, nur eins das ich in Gedanken bei Euch bin.

Es wird sehr lange Schmerzen verursachen, bei mir kommen sie auch immer noch obwohl ich mein Katerchen schon im August gehen lassen musste.
Also weis ich, wie Ihr im Moment denkt, das ihr im Kreis lauft und nicht wisst wo oben noch unten ist.

Lasse Euch viel Kraft hier

LG Mietze

Nach oben

cron