Austausch, Blitzlicht, Gedanken, Hobbys und mehr
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 36282

Re: Blitzlicht »*~*«

Beitrag#771von Tammy » 16. Nov 2019 21:56

Nun lebe ich in der Stille.
Meine Stimme hat mich heute Nachmittag verlassen. :( :shock:
Wenn ich etwas sagen will schaut Sakura mich immer ganz komisch an, wenn nichts rauskommt und sie auf irgend eine Ansage wartet. Sie fragt sich wohl auch ob die Alte nun ganz meschuge ist. :? :roll:
So ganz unrecht hat sie ja nicht mit ihren Gedanken.
Sie hatte das vor 2 Jahren schon mal beim Spazieren gehen ausgenutzt, wo sich meine Stimme verabschiedet hatte. Da hatte sich dann unser Freund als Megafon zur Verfügung gestellt und sie konnte dann doch nicht machen was sie wollte. Sie ist schon ein kleines Hundemonsterlein. :mrgreen:
Aber zum Liebhaben. :iloveyou:

Morgen früh gehe ich nur eine kleine Runde mit Sakura. Unser Freund mit Wanbli begleitet uns bei unserer Kleinen, statt eine grosse Runde zulaufen. Er spielt dann wieder Megafon. :blah1: :blah1:
Tammy
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2519
Registriert: 11.2015
Geschlecht: weiblich


Re: Blitzlicht »*~*«

Beitrag#772von Tammy » 18. Nov 2019 02:26

Tja der Spaziergang war ganz gut, aber nass und kalt :( . Es fing an zuschneien :shock: als ich das Haus verliess und bei unserem Freund ankam.
Dadurch dass das Wetter aber nicht so gut war, konnten wir auch Wanbli kurz ohne Leine
laufen lassen. Das gefiel allen Beiden sehr gut und sie hatten viel Spass. Sie durften sich mit Übungen machen wieder Leckerchen verdienen und waren dem entsprechend müde zu Hause angekommen.
Ich war froh das der Freund dabei war, da es mich voll anstrengte und Kraft kostete und Sakura doch einige Male zurecht gewiesen werden musste und mich verstand sie ja nicht ohne Worte. Mein Freund kennt ja meine Maus und weiss wann er sie abrufen muss.
Zu Hause lag Daniel noch im Bett, da es ihm am Samstag auch nicht gut ging, als ich nach Hause kam. Aber er stand dann auf. Beim Anblick von mir wusste er dass es heute kein Rührei gab.
Ich machte dann noch schnell wichtige Aufgaben im Haushalt die liegengeblieben waren die letzten Tage und fiel dann entkräftet und mit schon halbgeschlossenen Augen ins Bett. Irgend wann musste ich ja mal wieder mittags aufstehen um was zu essen. Ich war so platt.
Daniel und ich spielten eine Runde Kniffel um mich dann wieder ins Bett zulegen.
Nach dem nächsten Aufstehen gab es dann Donats und noch eine Rundes eines Gesellschaftsspiel um mich abzulenken. Ich kann einfach nicht den ganzen Tag im Bett liegen. Dann war Daniel mit Hundekind rausgegangen, hatte Essen gekocht während ich mich im Bett wieder aufwärmte.
Und das alles den ganzen Tag über ohne richtiges Sprechen mit Ton. Wie das nervt.
Wenn man was sagen will aus der Gewohnheit und nichts hörbares rauskommt. :(
Werde inzwischen heute, versuchen einen Termin beim Hausarzt zu bekommen. Da ich ja nicht telefonieren kann, zwecks fehlender Stimme muss ich selbst vorbei gehen.
Ist aber nicht schlechtweil sie dann sehen das es mir wirklich nicht gut geht.
Nun hoffe ich auf eine aushaltbare Nacht und auf eine wiederkehrende Stimme.
Tammy
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2519
Registriert: 11.2015
Geschlecht: weiblich


Re: Blitzlicht »*~*«

Beitrag#773von Josy » 22. Nov 2019 22:30

Liebe Tammy,

wie geht es dir inzwischen? Auch hier noch einmal gute Besserung! Ich habe dir in deinem Tagebuch noch etwas geschrieben.

Liebe Grüße Josy
Richte den Blick nach innen und du findest tausend Gebiete, die noch unergründet in deines Geistes Tiefe liegen. Bereise sie, und sei Gelehrter deiner inneren Kosmographie.
Henry David Thoreau (1817 - 1862)
Josy
Benutzeravatar
Forum Admin
 
Beiträge: 4319
Registriert: 11.2015
Geschlecht: weiblich
Highscores: 18


Re: Blitzlicht »*~*«

Beitrag#774von Tammy » 28. Nov 2019 22:50

Liebe Josy,

danke fürs nachfragen.
Ich hatte dann noch am Mo. 18.11. einen Termin beim Hausarzt bekommen.
Er meinte ich hätte aber wirklich schon Pech die letzte Zeit das ich immer wieder etwas habe, das nicht immer einfach sei. Er schriebe mir was zum eincremen, inhalieren und Nasentropfen auf und ich solle Schmerzmittel nehmen. Wenn die Stimme bis Mittwochabend / Donnerstag nicht wieder da sei solle ich mich wieder melden.
Tja beim einlösen wollen des Rezeptes hiess es dann das die Hälfte nicht von der Kasse übernommen würde. Also nahm ich diese Sachen schon mal nicht. Die Apothekerin gab mir dann ein Mittel das die Kasse übernimmt zum eincremen womit man auch inhalieren kann.
Mittwochabend schrieb ich dann meinem Arzt das die Stimme immer noch verschollen sei und seine Antwort darauf war es sei besser es fachärztlich abklären zulassen. Also schrieb ich meine H. - N. - O. Ärztin an und schilderte ihr was los ist und das meine Stimme nun fast eine Woche weg sei. Ich bekam dann gleich für Freitagmittag einen Termin. Bei ihr drin meinte sie ich slle versuchen normal zu reden da flüstern noch viel schlimmer für die Stimmbänder sei als normal zureden auch wenn kaum etwas kommt. Aber flüstern strengt die Stimmbänder zu sehr an.
Ich hatte mir etwas aus dem Internet rausgesucht und ausgedruckt und mir immer vor Augen gehalten. Da jeder Versuch zusprechen schmerzte, vorallem auch flüstern.
Es war dann eine Stimmband - und Kehlkopfentzündung.
Die Nasentropfen waren ok. Sie verschrieb aber noch Hustensirup für Reizhusten und ein Schmerzmittel mit Entzündungshemmer drin. Sie meinte nur Schmerzmittel würde nichts nutzen gegen die Entzündung. Ich solle das alles machen und auch nur mit Wasser inhalieren zum anfeuchten der Schleimhäute da Kräuter die Schleimhäute wieder austrocknen könnten und auch nicht guttäten.
Ab Sonntag kam dann langsam die Sprache wieder.
Sakura wäre nicht Sakura hätte sie nicht versucht die Situation auszunutzen.
Da si eso gerne Übungen macht um sich ihre Zusatzleckerchen zu verdienen blieb si ebeim Gassi stehen bei fast jedem Baum / Laterne stehen und wollte eine Aufgabe hören. Sie war immer irritiert das keine Stimme kam. Der Blick war einfach immer herrlich wenn sie sah ich bewegte meine Lippen aber kein Ton kam. :boys_lol:
Sie ist einfach herrlich und süss. Damit sie auf ihre Kosten kam, fing ich an mit ihr die Zeichensprache (Armfuchtelei) zu üben um so sie um die Bäume zu dirigieren oder an ihnen hochspringen zulassen. Sie blieb immer nah bei mir um sich nicht entgehen zu lassen wenn ich etwas von ihr wollte. Auch zu Hause hielt sie sich viel bei mir auf und verfolgte mich sehr gerne.
Ich kauft emir extra eine Pfeife um sie auf mich aufmerksam zu machen falls sie sich doch mal weiter enfernte. Es klappte ganz gut, da ich ihr das abrufen mit der Pfeife bei brachte als sie etwa 2 oder 3 war.
Nun ist zum Glück Normalität wieder eingekehrt, auch wenn immer wieder noch die Stimme ein wenig schwächelt oder schmerzt wenn ich Madam Sakura lauter rufen muss in ihrem Übermut.
Ich fühle mich auf und ab. Mal besser mal wieder schlechter. Die letzten Tage habe ich recht viel im Haushalt nach geholt und vorhin fühlte ich mich aufeinmal wieder voll krank und mir tat wieder alles weh.
Jetzt liege ich im Bett und muss morgen noch etwas machen da wir jemandem zum Fondueessen eingeladen haben.

Liebe Grüsse
Tammy
I
Tammy
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2519
Registriert: 11.2015
Geschlecht: weiblich


Re: Blitzlicht »*~*«

Beitrag#775von Josy » 11. Dez 2019 00:34

Liebe Tammy,

wie geht es dir inzwischen? Meine Antwort hat leider etwas gedauert, im Moment fliegt die Zeit nur so an mir vorbei.

In Deutschland ist es leider ähnlich mit den Medikamenten. Mittel gegen Erkältungen muss man (außer bei kleinen Kindern) prinzipiell selbst bezahlen. Nur bei schwereren Infekten wird ein Antibiotikum übernommen.

Dass Sakura dir so viel Freude macht und dir auch dann, wenn es dir nicht so gut geht, ein Lächeln entlockt, ist immer wieder schön zu lesen :)

Liebe Grüße und weiter gute Besserung - Josy
Richte den Blick nach innen und du findest tausend Gebiete, die noch unergründet in deines Geistes Tiefe liegen. Bereise sie, und sei Gelehrter deiner inneren Kosmographie.
Henry David Thoreau (1817 - 1862)
Josy
Benutzeravatar
Forum Admin
 
Beiträge: 4319
Registriert: 11.2015
Geschlecht: weiblich
Highscores: 18


Re: Blitzlicht »*~*«

Beitrag#776von Tammy » 18. Dez 2019 14:47

:cry: :cry: :cry:

Mir geht es schlecht und ich bin fertig, sowohl Daniel auch.

Unserem Freund ist gestern sein Herz gebrochen, in Form dass er seinen Hund Wanbli ein schläfern lassen musste.
Es war Zeit für seine Impfung, landete in der Tierklinik und ging ohne Wanbli nach Hause.

Wir sind alle schockiert darüber, da Wanbli bis Sonntag noch fit war und erst am Montag Zeichen zu sehen waren, dass es ihm nicht gut ging. Wir waren am Montag spätabends noch bei ihm und konnten so noch Wanbli streicheln und Sakura ihn noch schmusen.
Er war irgendwie auch für uns ein Familienmitglied geworden, da wir ihn sehr lieb hatten und er sich sehr wohl fühlte bei uns. Vor allem war er Sakuras allerbester Freund und er durfte alles bei ihr und sie mit ihm alles machen, was andere Hunde nicht durften.
Mit ihm ist sie gerannt und gesprungen, was sie kaum noch mit anderen Hunden macht. Mit wem soll sie nun springen, spielen, schmusen?

Seit gestern ist sie verändert und auch sehr traurig. Sie merkt das die Stimmung bei uns dreien traurig, anders ist. Vorallem ist bei unserem Freund kein Wanbli mehr in der Wohnung.

Da unser Freund nun überhaupt nicht mehr denken kann, alles über ihn zusammen gebrochen ist (auch dank der "netten" Klinik die ihn sehr mit vielen Entscheidungen, die sie gestern vor und nach dem Einschläfern haben wollten, unter Druck setzen) ist er momentan nicht in der Lage jetzt die wichtigen Dinge zu regeln.
Er möchte auf jeden Fall Wanbli einäschern lassen und in einer Urne bei sich haben, wie seinen letzten Hund auch.

Jetzt kümmer ich mich darum, dass alles läuft und habe heute morgen bei ihm (brauch ja für einige Sachen sein Einverständnis) alles in die Wege geleitet, mit Hund aus Tierklinik holen, zum Krematorium bringen und die von ihm ausgesuchte Urne bestellen, da die Urne aus Deutschland zu unserer deutschen Adresse geliefert wird.
Daniel und ich bringen morgen früh (vor Daniels Arbeit, liegt uf seinem Weg) Wanbli zur Verbrennung ins Krematorium. Ich werde dann dort noch alles klären und mit dem Zug nach Basel zurück fahren.

Unser Freund muss nun versuchen langsam zur Ruhe kommen, was aber wohl ewig dauern wird. :cry: :cry: :cry: :cry:
Sie waren ein Herz und eine Seele. :)
Tammy
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2519
Registriert: 11.2015
Geschlecht: weiblich


Re: Blitzlicht »*~*«

Beitrag#777von Tammy » 18. Dez 2019 14:49

Was wird wohl noch vor Weihnachten passieren?

Ist eh eine schwierige Zeit. :cry:
Tammy
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2519
Registriert: 11.2015
Geschlecht: weiblich


Re: Blitzlicht »*~*«

Beitrag#778von Mietze » 19. Dez 2019 00:52

Liebe Tammy,

ich fühle wie Ihr Euch fühlt, wenn einfach von jetzt auf nachher sein geliebtes Tier nicht mehr unter einem weilt. :cry:
es ist schwer und ihr alle Drei braucht viel Kraft, diese Zeit jetzt zu überstehen.
Es kann keiner verstehen, was in einem vorgeht der kein geliebtes vierbeiniges Familienmitglied hat.
Kann nicht viel schreiben denn ich weis keinen Rat dazu, nur eins das ich in Gedanken bei Euch bin.

Es wird sehr lange Schmerzen verursachen, bei mir kommen sie auch immer noch obwohl ich mein Katerchen schon im August gehen lassen musste.
Also weis ich, wie Ihr im Moment denkt, das ihr im Kreis lauft und nicht wisst wo oben noch unten ist.

Lasse Euch viel Kraft hier

LG Mietze
Mietze
Benutzeravatar
 
Beiträge: 40
Registriert: 03.2019
Geschlecht: nicht angegeben
Highscores: 1


Re: Blitzlicht »*~*«

Beitrag#779von Josy » 21. Dez 2019 01:32

Liebe Tammy,

das tut mir sehr leid mit Wanbli. Es ist immer schwer, ein Tier gehen zu lassen, das man lieb gewonnen hat.

Ich schicke euch Kraft.

Liebe Grüße Josy
Richte den Blick nach innen und du findest tausend Gebiete, die noch unergründet in deines Geistes Tiefe liegen. Bereise sie, und sei Gelehrter deiner inneren Kosmographie.
Henry David Thoreau (1817 - 1862)
Josy
Benutzeravatar
Forum Admin
 
Beiträge: 4319
Registriert: 11.2015
Geschlecht: weiblich
Highscores: 18


Re: Blitzlicht »*~*«

Beitrag#780von Tammy » 22. Dez 2019 23:31

Danke dir Mietze und Josy für eure Anteilnahme.

Das schwierige an der Situation ist, da geht unser Freund zum Impfen und kommt ohne Hund nach Hause. Keine Chance auch nur annähernd sich ein kleinwenig drauf vorzubereiten wie bei seinem vorgehenden Hund der längerfristig schon krank war. Wanbli hatte ja noch die Woche vor seinem Tod voller Freude mit Sakura und einem anderen Hund gespielt. Und dann sowas. Dann auch die nicht einfühlsame Art in der Tierklinik, dass er schnelle Entscheidungen treffen sollte wozu er nicht mehr in der Lage war als er sah was seinem Hund fehlte beim Ultraschall. Er hatte zum Wohle vom Wanbli entschieden und die hätten ihn am liebsten gleich entsorgt. Aber er machte klar das er eine Nacht zum Überlegen braucht und sein Hund nicht einfach so entsorgt wird. Er kommt zu ihm in die Wohnung in eine Urne.
Das alles und die negativ Erlebnisse haben ihm den Boden unter den Füssen weg gerissen. Nun versucht er langsam klar zu kommen und ist auch schon 3 x mit uns Gassi gegangen.
Wenn so etwas passiert, wünscht man sich das Tiere reden könnten.
Tammy
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2519
Registriert: 11.2015
Geschlecht: weiblich


VorherigeNächste

Forum Statistiken

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

Optionen

Zurück zu "Allgemeiner Austausch"


 
cron