Probleme, Hilfe und erste Anlaufstelle
AbonnentenAbonnenten: 1
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 129

ich überlege

Beitrag#1von Jacky » 16. Mai 2018 16:29

im Moment gehen mir Gedanken durch den Kopf, menitas betreffend. Und an denen möchte ich euch teihaben lassen
Ich habe im Moment das Gefühl, dass ich hier nicht die Hilfe und Unterstützung bekomme, die ich brauche. Mir geht es im Moment sehr schlecht und ich bräuchte mehr Unterstützung als ich hier bekomme. Das ist kein Vorwurf. Es ist meine Sicht der Dinge.
Das Forum ist sehr klein geworden, es schreiben nur noch eine Handvoll Leute. Da frag ich allgemein, wie es weitergehen soll.
Ich frag mich aber auch konkret, wie und ob es hier für mich weitergehen kann und soll.
Was meint ihr dazu?
Jacky
 
Beiträge: 169
Registriert: 01.2017
Geschlecht: weiblich


Re: ich überlege

Beitrag#2von Josy » 18. Mai 2018 02:33

Hallo Jacky,

ich finde es gut, dass du deine Gedanken so offen schreibst.

Was der richtige Weg für dich ist, kannst nur du entscheiden. Meine Gedanken dazu: Für mich persönlich ist das Forum in den letzten Jahren (inzwischen über 12) ein fester und wichtiger Punkt in meinem Leben geworden, den ich nicht missen mag. Mir sind einige Menschen darin im Laufe der Zeit sehr ans Herz gewachsen. Durch die vielen gemeinsamen Gespräche, durch schöne und schwierige Momente, durch die wir zusammen gingen.
Als das Forum vor 2,5 Jahren plötzlich geschlossen wurde, habe ich entschieden weiterzumachen und es zu erhalten - als Möglichkeit für alle, die es nutzen möchten. Und so sehe ich das immer noch, auch wenn ich aktuell durch einige größere Veränderungen in meinem Leben weniger online bin.

Du schreibst, es geht dir aktuell sehr schlecht. Ich denke, an solchen Tiefpunkten kann das Forum eine Hilfe sein - als eine von mehreren "Säulen". Zum Beispiel, um nicht allein zu sein, um Erfahrungen auszutauschen, vielleicht um gemeinsam zu überlegen, welche Hilfen im "realen Leben" (Therapie, Krisenintervention, Selbsthilfegruppe etc.) angestrebt werden können. Allerdings denke ich, dass mehrere "Säulen" wichtig sind.

Ob und wie jeder einzelne dieses Forum nutzen mag, kann nur jeder für sich entscheiden. Manche sind täglich hier, manche sind Wochen oder Monate weg und dann wieder hier, andere nutzen mehrere Onlinemöglichkeiten parallel (eins schließt das andere ja nicht aus).

Ich bin mir sicher, du wirst den für dich richtigen Weg finden. Und ich würde mich freuen, wenn menitas. dabei wie in den letzten Jahren ein Teil wäre :)

Liebe Grüße Josy
Richte den Blick nach innen und du findest tausend Gebiete, die noch unergründet in deines Geistes Tiefe liegen. Bereise sie, und sei Gelehrter deiner inneren Kosmographie.
Henry David Thoreau (1817 - 1862)
Josy
Benutzeravatar
Forum Admin
 
Beiträge: 3967
Registriert: 11.2015
Geschlecht: weiblich
Highscores: 18


Re: ich überlege

Beitrag#3von Josy » 31. Mai 2018 11:28

*mal um die ecke schaut* - wie geht es dir inzwischen, Jacky? :)

Liebe Grüße Josy
Richte den Blick nach innen und du findest tausend Gebiete, die noch unergründet in deines Geistes Tiefe liegen. Bereise sie, und sei Gelehrter deiner inneren Kosmographie.
Henry David Thoreau (1817 - 1862)
Josy
Benutzeravatar
Forum Admin
 
Beiträge: 3967
Registriert: 11.2015
Geschlecht: weiblich
Highscores: 18


Re: ich überlege

Beitrag#4von Tammy » 1. Jun 2018 21:24

Hallo Jacky,

da ich momentan nicht mehr so richtig hier bin wegen meiner eigenen Probleme, habe ich erst vor einigen Tagen dein Post gelesen.
Ich habe nun überlegt ob ich dir überhaupt schreiben soll.

„im Moment gehen mir Gedanken durch den Kopf, menitas betreffend. Und an denen möchte ich euch teilhaben lassen"

Aber als erstes finde ich es gut das du deine Gedanken hier geschrieben hast.

„Ich habe im Moment das Gefühl, dass ich hier nicht die Hilfe und Unterstützung bekomme, die ich brauche. Mir geht es im Moment sehr schlecht und ich bräuchte mehr Unterstützung als ich hier bekomme. Das ist kein Vorwurf. Es ist meine Sicht der Dinge.“

Hier stellt sich mir mal wieder die Frage wie du dir die Hilfe und Unterstützung von hier vorstellst / wünschst?
Du hast immer wieder Antworten, auf deine Post im Tagebuch bekommen und man ist auf dich eingegangen. Jedoch ist oft keine Antwort zu Fragen oder Vorschlägen von uns zurückgekommen, nur der Hinweis wie schlecht es dir geht. Das ist auch in Ordnung das mitzuteilen. Jeder von uns hat immer wieder mal eine Krise und es geht einem schlecht.
Aber soweit ich weiss hast du vor Ort professionelle Hilfe auf die wir dich auch immer wieder hingewiesen haben sie in Anspruch zu nehmen.
Was erwartest du von uns, wenn dir die Hilfe vor Ort nicht genügt, nicht hilfreich genug ist?

Ich habe den Eindruck das du so sehr auf dich und deine Probleme / auf dich fixiert bist das Hilfestellungen nicht zu dir durch kommen können. Lass dir das mal bitte durch den Kopf gehen.

Du hast 2 Kinder für die du da zu sein hast. Du wolltest sie haben also sei jetzt auch für sie da und komm endlich unter anderem auch von deinem „Blutrausch“ weg, der dich nicht weiterbringt, eher alles schlimmer macht und dich nur in deiner positiven weiter Entwicklung hemmt.

Ich weiss wovon ich hier schreibe, da ich selber schon in der Situation war und selber Kinder habe
und für sie da sein musste als ich im tiefsten Tief steckte und es mir sau mässig dreckig ging. 2 meiner Kinder waren auch Problemkinder. Aber man kann es schaffen wenn man gewillt ist von seinen innerlichen Problemen mal wegzuschauen.

Entschuldige dass ich das jetzt so vielleicht zu offen geschrieben habe, aber das musste mal raus.

Liebe Grüsse
Tammy
Tammy
Benutzeravatar
 
Beiträge: 2293
Registriert: 11.2015
Geschlecht: weiblich


Re: ich überlege

Beitrag#5von tara » 3. Jun 2018 12:33

Hallo Jacky,

Eine Frage vereint mich mit meinen Vorschreibern. Was genau wäre denn DIE Hilfe die du brauchen würdest, bzw. erwartest?

Dann kann man ja erst sehen, was davon ist leistbar, was nicht.

LG
"Glaub nicht alles, was du denkst"(B.Katie)"Du musst dich daran erinnern, dass Angst nicht echt ist.Es ist ein Produkt der Gedanken, die du kreierst.Verstehe mich nicht falsch.Gefahr ist echt,aber Angst ist eine Entscheidung."(W.Smith)
tara
Benutzeravatar
 
Beiträge: 458
Registriert: 12.2015
Geschlecht: nicht angegeben
Highscores: 2


Re: ich überlege

Beitrag#6von tara » 5. Jun 2018 16:04

Hallo liebe Jacky,
ich verstehe dich da sehr gut. wenn man in ein solches forum geht will man ja auch was. Hier ist es sehr, sehr einsam geworden bzw. so war es ja von andang an. im grunde schreibt mehr oder weniger jeder für sich selbst. antworten dauern sehr lange weil eben auch sehr wenige da sind. 3 bis 4 menschen können ein solches forum nicht lebendig halten. das ist einfach so. mit eine der gründe, warum auch ich nur noch selten da bin.
"Glaub nicht alles, was du denkst"(B.Katie)"Du musst dich daran erinnern, dass Angst nicht echt ist.Es ist ein Produkt der Gedanken, die du kreierst.Verstehe mich nicht falsch.Gefahr ist echt,aber Angst ist eine Entscheidung."(W.Smith)
tara
Benutzeravatar
 
Beiträge: 458
Registriert: 12.2015
Geschlecht: nicht angegeben
Highscores: 2


Re: ich überlege

Beitrag#7von Jacky » 8. Jun 2018 20:50

Hallo liebe Tara,

du hast den Nagel auf den Kopf getroffen: man ist einsam hier.
Wenn ich in ein Forum gehe, suche ich Ansprache und Antworten. Ich schreibe, um Antworten zu bekommen. Hilfe, Unterstützung. Ich kann es nicht einfordern, aber MEIN Anliegen ist es, Unterstützung und Tipps zu bekommen. Und schnelle Hilfe, wenn es mir nicht gut geht.
Das alles hier hier nicht möglich. Es ist okay so. Nur muss ich mir dann eben woanders die Unterstützung holen, die ich brauche.
Ich bin auch nur noch selten da, ich hab einen neuen Chat gefunden, wo ich mich wohlfühle.
Ich werde mich nicht ganz verabschieden. Aber ich werde nicht mehr so oft da sein
Jacky
 
Beiträge: 169
Registriert: 01.2017
Geschlecht: weiblich


Re: ich überlege

Beitrag#8von tara » 9. Jun 2018 18:55

Hallo Jacky,

Hmm, ich glaube hier vermischen sich zwei Dinge.
Das Forum und deine Wünsche bzw. Anforderungen an Hilfe.

Nach wie vor stehe ich zu dem was ich bereits hier schrieb. Es ist schwer ein tatsächlich aktives Forumsleben zu gestalten mit sownig Mitgliedern.

Zum anderen sind da aber deine Anforderungen und Wünsche nach Hilfe.
Bereits im alten Forum hast du oft davon gesprochen, bzw. geschrieben, dass es nie DAS richtige sei, was geschrieben wurde, dass es nicht ausreichend ist.
Allerdings bleibst du auch heute eine Antwort darauf schuldig.
Wie soll man deine Wünsche erfüllen können, wenn du sie nicht konkretisierst? Und das hat nichts mit einem oder 100 Forumsmitgliedern zu tun, sondern nur mit dir.

Ich kann mich an keinen Post von dir erinnern, der unbeantwortet blieb, der egal wie in irgendeiner Form eine Hilfe oder Anregung beinhaltete. Hmm, waren die alle falsch, oder nicht richtig?

Sehr selten kam es zu einem tatsächlichen Austausch weil du sehr wenig darauf geantwortet hast und beginnenden Diskussionen bist du durch Fernbleiben, oder nicht beantworten oder durch Umschwenken auf andere Themen ausgewichen.

Wird sich das in einem neuen Forum/Chat verändern?

Ich wünsche es dir und hoffe für dich, dass du deinen Weg finden wirst. Egal wo dieser sein mag.

LG
"Glaub nicht alles, was du denkst"(B.Katie)"Du musst dich daran erinnern, dass Angst nicht echt ist.Es ist ein Produkt der Gedanken, die du kreierst.Verstehe mich nicht falsch.Gefahr ist echt,aber Angst ist eine Entscheidung."(W.Smith)
tara
Benutzeravatar
 
Beiträge: 458
Registriert: 12.2015
Geschlecht: nicht angegeben
Highscores: 2




Forum Statistiken

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

Optionen

Zurück zu "Kummerkasten"


 
cron