Probleme, Hilfe und erste Anlaufstelle
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 563

Weihnachten

Beitrag#1von Claudia » 27. Nov 2015 21:58

Weihnachten ist für mich ein Sehnsucht fest. Schon jetzt fühle ich mich sehr oft sehr einsam und allein und es wird nicht leichter werden denn ich werde dieses Jahr das erste mal ganz alleine sein mit meinen Katzen. Die letzten Tage merke ich einfach immer wieder wie sehr mir Familie fehlt und wie sehr ich mir ein Bild von Familie wünschen würde das muss nicht ideal sein aber es wäre schön. Immerhin bin ich dieses Jahr nicht in der Klinik das sollte doch schon mal ein Fortschritt sein.

Ja theoretisch könnte ich auch zu meiner Tante fahren aber ganz ehrlich das passt irgendwie nicht ich merke seit ich mich so sehr für die Asylbewerber Einsätze die ich nicht teilen kann und die sie auch nicht wirklich aussprechen. Und das was ich am dringendsten bräuchte einen Menschen der mich braucht und will habe ich damit nicht denn ob ich da bin oder nicht ist glaube ich gleichgültig.

An Heiligabend werde ich arbeiten und die Tage gehen auch vorbei. Das alleine sein Schmerz momentan eben mehr als sonst im Jahr.

Ich werde damit zurechtkommen aber lieben muss ich es deswegen trotzdem nicht.
Claudia
Benutzeravatar
 
Beiträge: 8
Registriert: 11.2015
Geschlecht: weiblich


Re: Weihnachten

Beitrag#2von uni » 27. Nov 2015 22:25

Es tut mir leid das Weihnachten für dich so eine Zeit ist, die meisten verbinden ja etwas schönes damit.
Vielleicht kannst du es dir trotzdem für dich selbst schön machen, weil du es dir Wert bist, nur für dich.

-


Mich hats grad voll getroffen irgendwie, für mich wirds dieses Jahr auch ein ganz anderes Weihnachten :cry:
Mir ist gerade bewusst geworden das ich zum ersten mal seit 32 Jahren an keinem der Weihnachtstage in der Wohnung meiner Großeltern sein werde.
Dort ist nichts und niemand mehr. :(
uni
Benutzeravatar
 
Beiträge: 240
Registriert: 11.2015
Geschlecht: nicht angegeben
Highscores: 2


Re: Weihnachten

Beitrag#3von GrübiRatzebär » 27. Nov 2015 22:47

Ach claudia ... ich kann deine Gedanken so sehr verstehen....

Auch für mich ist die Weihnachtszeit eine ganz schlimme Zeit. Auch ich sehe überall Familien ... das fest der liebe blabla ... ich sehe permanent mich mit meiner doch so kaputten Familie konfrontiert ich frage mich immer wo Gehör ich eigentlich hin und das Gefühl von Einsamkeit frisst mich schier auf.
Ich bin unendlich dankbar dass meine liebe beste Freundin gaby mich eingeladen hat heilig abend bei ihr und ihrer Familie zu verbringen auch wenn ich ab und an denke "hey da gehörst aber auch eigentlich nicht hib" .... wobei ich dafür immer haue bekomme weil sie sagt Familie kann man sich auch selbst eine "machen" mit Guten Freunden. Dennoch kommt Viel Traurigkeit in mir hoch wenn ich an meine eigene Familie dabei denke.
An meine schwer kranke Mutter .... meine Schwester die ihr Leben lebt und weil alle verstritten sind ich kaum Kontakt zu ihr habe .... meine Eltern darunter leiden ....
Weil in der Weihnachtszeit viele blöde Erinnerungen hoch kommen weil früher zu dieser Zeit schlimme Dinge passiert sind ... Übergriffe Und Feierlichkeiten im Kult ....weil ich flashbacks habe und neben mir stehe .... oft die nicht mit bekomme. Mehr denn je, weil ich viele Wechsel habe ... zeitlöcher ... jedes jahr aufs neue und ich bekomme das in dieser Zeit auch einfach nicht gebacken ....
Ich habe an Weihnachten rufbereitschaft ... es kann also sogar sein ich muss spontan arbeiten gehen ... die letzten jahre landete ich immer in der Klinik weil ich zusammen gebrochen bin .... ich hoffe dieses jahr kann ich irgendwie Kraft aufbringen das zu verhindern ....
GrübiRatzebär
 
Beiträge: 8
Registriert: 11.2015
Geschlecht: weiblich
Wohnort: bei sinsheim


Re: Weihnachten

Beitrag#4von Tanja » 28. Nov 2015 01:36

:shock: weihnachten
ich hab mir dieses fest der familie und liebe blablabla schon sehr lange abgewöhnt.
exestiert für mich nicht. ok mein sohn bekommt geschenke, aber damit hat sichs auch.
für mich gibts kein verlogeneres fest als dieses, und seit ich 25 bin hab ichs aus meinem leben gestrichen.
mittlerweile kann ich lächeln, wenn ich höre was andre für stress haben in dieser zeit.
ich geniess mein leben wie es mir gefällt und ich habe gelernt so viel wie möglich aus meinem leben
zu streichen zu ändern was ich andern kann, und seither hab ich keine angst mehr vorm dezember :)
Tanja
Benutzeravatar
 
Beiträge: 5
Registriert: 11.2015
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Göppingen


Re: Weihnachten

Beitrag#5von Claudia » 28. Nov 2015 07:41

Danke für eure offenen Worte.

So wirklich aus dem Weg gehen kann ich dem Thema nicht ich arbeite im Kundenservice im Onlinehandel .

Was noch was wünscht sich Familie selbst suchen können ja das habe ich ja auch schon getan aber leider trotzdem verloren das macht dann nicht einfache gerade im Moment ist es schwierig für mich nicht auf andere einzulassen Kontakte zuzulassen.

Im Moment habe ich einfach kaum Freunde. Und natürlich habe ich auch ein schlechtes Gewissen weil es natürlich auch Menschen gibt für die es noch schwieriger ist.

Familie oder zumindest Partnerschaft wäre trotzdem schön nicht nur an Weihnachten.
Claudia
Benutzeravatar
 
Beiträge: 8
Registriert: 11.2015
Geschlecht: weiblich


Re: Weihnachten

Beitrag#6von Gaby » 29. Nov 2015 21:28

ich kenne ja die Probleme von euch, mit Weihnachten und ich weiß, es nützt euch nichts, wenn ich sage, macht euch EUER Weihnachten. ABER...ich sag es dennoch, denn ich WEISS, daß das geht und funktionieren kann. Für mich war Weihnachten als Kind auch schlimm. Aber...inzwischen liebe ich MEIN Weihnachten :-)
...du kannst mich anfassen...doch kannst du mich auch berühren...?
Gaby
Benutzeravatar
 
Beiträge: 240
Registriert: 11.2015
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Weinsberg


Re: Weihnachten

Beitrag#7von Alex » 29. Nov 2015 22:41

Einsamkeit an Weihnachten kenne ich zu gut..und hmm, mich begleitet diese Einsamkeit das ganze Jahr über..und ja ich versuche mir und uns Weihnachten eben immer schön einzurichten.
an Weihnachten fehlen mir meine Mutter und meine Schwester schon sehr ja, wenn ich in der Stadt Familien sehe bekomme ich einen STich ins Herz..auch wahr..oder mich überkommt Wut, wenn der Gegenüber das nicht zu schätzen weiss, das da eben noch Famlie ist..ja ich kanns trotzdem nicht ändern, jeder ist für sich selbet verantwortlich..und dennoch manchmal möchte man sie schütteln.
was mir hilft ist das ich draussen im realen Leben eine Person kenne mit der ich reden kann, sie versteht mich, da sind aiuch zu viele schon voraus gegangen..das hat mir geholfen die Lust an Weihnachten wieder zu finden.
ich bin ja an Weihnachten auch so halb ganz alleine..Mann ist bestimmt arbeiten..und wir versuchen es uns schön zu machen..am 1.Feiertag kommt ein lieber Freund von meinem Mann, der alleine ist..ja wir machen es uns schön.
und wenn die Einsamkeit hoch kommt, ich habe genug Hobby und Ablenkung.
aber eigentlich klappt das ganz gut, weil ich immer denke, meine Schwester u. meine Mutter würden mir den Kopf abreissen, wenn ich es nicht für sie mit geniessen würde.
Alex
 
Beiträge: 47
Registriert: 11.2015
Geschlecht: weiblich


Re: Weihnachten

Beitrag#8von Tammy » 30. Nov 2015 00:02

Wir sind dieses Jahr das erste Mal alleine über Weihnachten. Ich weiss es noch nicht ob ich es doof finden soll oder einfach es so hin nehmen soll und es uns so schön mache. Aber enttäuscht bin ich auch das keiner meiner Kinder kommt.
Vor längerer Zeit fragte ich meine Grosse ob sie Weihnachten kommen mag. Ihre Antwort: "Ich weiss nicht ob ich noch frei bekomme vom Arbeitsamt aus, hatte dieses Jahr schon soviel Urlaub genommen." Nun dachte ich mir ich frage noch mal vorsichtig nach ob sie nicht wenigstens die Feiertage kommen mag, da meinte sie nur ich komme zu spät mit meiner Frage sie wäre Weihnachten in Berlin. :(
Dafür hat sie Geld aber wenn sie zu uns kommen mag sollen wir es ihr immer bezahlen weil sie kein Geld hätte. Ich bin darüber enttäuscht und ich merke gerade ich werde auch ein klein wenig sauer.
Warum mein Sohn nicht kommt weiss ich nicht ich glaube er muss arbeiten.
Meine Kleine muss auch arbeiten und einer ihrer Katzen ist schwer krank mit Krebs, die will sie auch nicht alleine lassen. Was ich auch verstehen kann.
Für mich ist Weihnachten deshalb irgendwie schwierig.
Ich finde das das was Weihnachten eigentlich mal ausmachen sollte schon längst nicht mehr ist. Es handelt sich nur noch um Konsum, Stress und Hektik.
Da finde ich gut was Gaby schreibt, dass man sich sein eigenes Weihnachten machen soll. Vielleicht schaffe ich es ja.

Weihnachtzeit ist für mich auch eine sentimentale Zeit. Weihnachten war während meiner Kindheit recht schön als ich klein war erst später wurde es stressig und negativ behaftet. Ich wollte meinen Kindern früher auch immer ein schönes Weihnachten bereiten und habe es glaube ich nie geschafft durch meine Erkrankung. :(
Tammy
Benutzeravatar
 
Beiträge: 1972
Registriert: 11.2015
Geschlecht: weiblich


Re: Weihnachten

Beitrag#9von Gaby » 2. Dez 2015 23:32

oh Tammy, das tut mir leid mit deinen Kindern....aber...wie gesagt :-) versucht es euch dennoch schön zu machen!!!
...du kannst mich anfassen...doch kannst du mich auch berühren...?
Gaby
Benutzeravatar
 
Beiträge: 240
Registriert: 11.2015
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Weinsberg




Forum Statistiken

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Optionen

Zurück zu "Kummerkasten"