Probleme, Hilfe und erste Anlaufstelle
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 334

brauche hilfe......heftig angst

Beitrag#1von amigurumi » 31. Jan 2017 15:33

ich hatte heute im auto ganz plötzlich auftrenden kopfschmerz.zog sich vom nacken den hinterkopf hoch ,sowas hatte ich noch nie.hab sofort panik bekommen.der schnerz war schnell wieder weg aber jetzt schiebe ich panik das es was schlimmes sein könnte.gab gegoogelt und ist jetzt noch schlimmer,gab nuchts gefunden wo srand das das mal vorkommt.nur hirnblutung und sowas.bin nur am heulen.will nicht sterben.mir gehts nicht gut.........
amigurumi
 
Beiträge: 33
Registriert: 12.2016
Geschlecht: weiblich


Re: brauche hilfe......heftig angst

Beitrag#2von Josy » 31. Jan 2017 16:38

Hallo amigurumi,

wie geht es dir jetzt gerade und wo bist du jetzt? Bist du allein oder ist jemand bei dir?

Schmerzen, die vom Nacken in den Kopf ziehen, können zum Beispiel auch von Verspannungen kommen. Das ist sehr unangenehm, aber harmlos. Vielleicht hast du ungewohnte Bewegung gehabt oder dich "falsch" bewegt.
Wenn du ganz sicher gehen willst oder wenn das öfter vorkommt, lass es beim Arzt abklären.
Bei mir kommen solche Schmerzen z. B. sehr oft vor.

Liebe Grüße Josy
Richte den Blick nach innen und du findest tausend Gebiete, die noch unergründet in deines Geistes Tiefe liegen. Bereise sie, und sei Gelehrter deiner inneren Kosmographie.
Henry David Thoreau (1817 - 1862)
Josy
Benutzeravatar
Forum Admin
 
Beiträge: 3943
Registriert: 11.2015
Geschlecht: weiblich
Highscores: 18


Re: brauche hilfe......heftig angst

Beitrag#3von amigurumi » 31. Jan 2017 19:13

hi josy,hab mich etwas beruhigt,aber fühle mich erschlagen und leichte angst.zum arzt wollte ich aber der ist leider krank.bin dann in die apotheke und hab mir hoggar night geholt damit ich schlafen kann,mein mann hat leider nachtschicht davon mal ab ist er mir eh keine grosse hilfe.
aber dafür habe ich heute eine positive nachricht bekommen,ich hab endlich einen platz bei einer psychologin bekommen.sollte morgen schon kommen aber das war mir dann doch zu spontan.
ich setze meine ganze hoffnung auf die therapie.
amigurumi
 
Beiträge: 33
Registriert: 12.2016
Geschlecht: weiblich


Re: brauche hilfe......heftig angst

Beitrag#4von Josy » 31. Jan 2017 21:38

Hallo amigurumi,

schön, dass du inzwischen wieder ruhiger bist. Dass du dich wie erschlagen fühlst und noch leichte Angst hast, ist nachvollziehbar - so eine starke Panik wirkt meist noch nach. Und ist vor allem eine riesige Anstrengung.

Dein Mann: Wenn jemand es selbst nicht kennt, ist da oft eine große Hilflosigkeit. Vielleicht kannst du ihm dann, wenn es dir gut geht, mal ganz in Ruhe erklären, wie es dir in solchen Momenten geht und wie er dich unterstützen könnte, was du dir wünschen würdest in solchen Situationen?

Dass du nun einen Therapieplatz hast und es zeitnah losgehen kann, finde ich klasse. Ich drücke fest die Daumen, dass die "Chemie" zwischen euch stimmt.

Was mir eben noch durch den Kopf ging: Mein Rat in solchen Paniksituationen durch körperliche Symptome wäre, dass du dich ablenkst und deine Aufmerksamkeit ganz gezielt von deinem Körper weg lenkst. Kein "in sich hinein horchen", keine Selbstbeobachtung. Sondern wirklich gezielt mit Dingen außerhalb beschäftigen - zum Beispiel Dinge einer bestimmten Farbe suchen oder die Umgebung gedanklich so genau beschreiben, als müsste jemand sie nach deinen Anweisungen malen.
Oder eben, wenn du gar nicht klar kommst oder dir sicher bist, dass es etwas Körperliches ist, einen Arzt aufsuchen. Falls der Hausarzt nicht erreichbar ist, bei der Notdienstzentrale nachfragen.
Davon, Symptome zu googeln, kann ich nur dringend abraten. Zu jedem noch so harmlosen Symptom lassen sich schlimme Diagnosen finden und die Panik steigert sich immer weiter. Und vor allem ist ja bei Weitem nicht alles, was im Internet zu finden ist, auch wirklich medizinisch fundiert. Irgend etwas tippen kann jeder...

Liebe Grüße Josy *mal-eine-große-portion-ruhe-dalässt*
Richte den Blick nach innen und du findest tausend Gebiete, die noch unergründet in deines Geistes Tiefe liegen. Bereise sie, und sei Gelehrter deiner inneren Kosmographie.
Henry David Thoreau (1817 - 1862)
Josy
Benutzeravatar
Forum Admin
 
Beiträge: 3943
Registriert: 11.2015
Geschlecht: weiblich
Highscores: 18




Forum Statistiken

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

Optionen

Zurück zu "Kummerkasten"


 
cron